Visual pacovis

2. Advent – Stiftung Mühlehalde

Die Stiftung Mühlehalde wurde 1979 gegründet und betreibt seit über 30 Jahren ein Wohnheim für sehbehinderte und blinde Menschen, von denen ein Grossteil im fortschrittlichen Alter ist. Seit 2001 gibt es das «Mobile – Begleitetes Wohnen» in Zürich Oerlikon. Dieses hilft jüngeren Betroffenen und Menschen im mittleren Alter beim Schritt vom Elternhaus, Internat oder Heim in die eigene Wohnung oder in einen Beruf.
Viele der Bewohner schätzten es früher sehr, wenn sie abends noch kurz in der Quartierbeiz vorbeischauen oder einen Spaziergang durch die Stadt machen konnten. Angesichts ihrer Sehbehinderung oder Blindheit und ihres fortgeschrittenen Alters ist dies nicht mehr möglich. So verbringen die Bewohner ihre Abende nach dem Abendessen meist auf ihren Zimmern.
Auf vielfachen Wunsch hat die Stiftung einmal einen moderierten Abend in der hauseigenen Cafeteria ausprobiert, wo bereits zwölf Bewohner begeistert teilnahmen. Sie genossen die Unterhaltung, das spezielle Essen und die Abwechslung sehr.
Der Abend im Mäntigsstübli wird von einer geeigneten Person moderiert und dauert rund 4 Stunden. Das Montagsstübli findet ein Mal pro Woche statt, um den Bewohnern zumindest einen Teil ihres früheren gewohnten Lebensrhythmus mit «Ausgang» wieder zu ermöglichen.
Die Idee des Montagsstübli's ist auf regelmässiger Basis einen tollen Gemeinschaftsabend zu schaffen, der den Bewohnerinnen und Bewohner zumindest einen Teil ihres früheren gewohnten Lebensrhythmus mit «Ausgang» wieder ermöglicht.
Gerade bei Bewohnern, die eine Tendenz haben sich abzukapseln, kann ein gemeinsamer lustiger Abend bewirken, dass sie sich eher mit ihrem vielleicht ungewollten Heimaufenthalt anfreunden, dass sie neue Freundschaften schliessen, ihre Angehörigen einladen können und vermehrt auf andere Bewohner zugehen.

www.muehlehalde.ch

footerpacovis